Unsere Reise beginnt - Business Class Flug nach Vancouver


Zunächst fliegen wir mit der Lufthansa von Hamburg nach Frankfurt / Main. Wir fliegen Business Class. Ein Vorteil ist das bequeme und schnelle Einchecken. Während man auf den Flug wartet, kann man die Business Class der Lufthansa für ein kurzes Frühstück nutzen. Das Angebot ist übersichtlich, aber absolut ausreichend.

Flughafen Hamburg


Auf dem Flughafen Hamburg gibt es dank eines Airline Sponsors derzeit überall kostenfreies W-LAN. In der Business Lounge der Lufthansa hat man ausserdem noch t-online kostenfrei zur Verfügung.

Flug Hamburg Frankfurt

Der Flug von Hamburg nach Frankfurt zeichnet sich als Inlandsflug in der Business Class dadurch aus, dass bei 3 Sitzen der mittlere Sitz frei bleibt. Ausserdem gibt es ein kleines, aber sehr leckeres zweites Frühstück.

Flughafen Frankfurt

In Frankfurt am Main machen wir wieder einen kleinen Abstecher in die Lounge, die deutlich größer ausfällt, da Lufthansa in Frankfurt deutlich mehr Passagiere hat. Auch hier steht kostenfreies W-LAN von der Telekom zur Verfügung.

Flug Frankfurt - Vancouver

Richtig macht sich die Business Class allerdings dann beim Langstreckenflug von Frankfurt nach Vancouver bemerkbar. Zunächst einmal darf man als First oder Business Class Passagier früher über einen eigenen Eingang an Bord gehen. Während in der Economy Class in der 747 10 Passagiere in einer 3-4-3 Bestuhlung Platz nehmen, sind es in der Business Class zwischen 7 und 4 Passagieren pro Reihe.

Dank einer umsichtigen Buchung hatten wir 2 Plätze in der ersten Reihe. Sozusagen im Bug der Maschine. Somit waren auf jeder Seite nur 2 Sitze. Da wir im Bug sehr weit von den Triebwerken entfernt saßen, war es bis auf die Windgeräusche des mit 900 km/h an der Aussenhaut entlang strömenden Windes vergleichsweise ruhig.

Die Business Class Sitze sind sehr komfortabel und bequem. Dank einer im Sitz integrieren Steuerung können sie in die verschiedenen Sitzpositionen bis hin zum Bett eingestellt werden.

Nach einem Glas Champagner gab es ein leckeres Vier Gang Menü. Von den 3 zur Auswahl stehenden Vorspeisen entschieden wir uns für den Spargelsalat mit Riesengarnelen. Im Zwischengang gab es Blattsalate der Saison mit Thousand Island Dressing. Als Hauptspeise gab es frischen Stangenspargel mit Kalbsfilet. Dazu Sauce Hollandaise und Petersilien-Kartoffeln. Zum Abschluss gab es Wein- und Landkäse mit Feigensenf. Schön ist, dass das Essen auf Porzellan serviert wird und man einen kleine Tischdecke sowie eine Stoffserviette erhält.

Nach dem Essen wandten wir uns dem Entertainment-Angebot zu. Es stehen Unmengen von ausgezeichneten Filmen in der Mediathek zur Auswahl. Darüber hinaus gibt es Spiele, Hörbücher, Vorträge und Dokumentationen. Kurz, man könnte 1-2 Mal die Erde umrunden und hätte trotzdem nicht alles gesehen.

Flug 6

Darüber hinaus könnte man noch über die Telekom im Internet surfen. Dies ist aber über den Wolken nicht unbedingt ein kostengünstiges Vergnügen. Die Stunde kostet 9 Euro. Als Telekom Kunde kann man auch jeweils 10 Minuten zu 1,49 Euro buchen. Der Preis wäre der gleiche, aber man muss als Telekom-Kunde keine ganze Stunde buchen.Kurz vor der Landung gab es dann noch ein Caesar Salat und zum Dessert einen Kirsch-Marmorkuchen mit Sahne.

Fazit zu dem Business Class Flug

Als Fazit zu dem Business Class Flug kann man sagen, das man wesentlich erholter ankommt als wenn man in der Economy Class fliegt und darüber hinaus auch noch ausgezeichnet bewirtet wird.

Teilen: