Alpine Perle

Eine Schatzkiste voll Kultur und Natur - Die Berchtesgadener Region rund um das Hotel Edelweiss

Die Highlights im Südwesten Deutschlands sind bekannt, das gewaltige Massiv des Watzmanns (2.713 Meter) und das türkise Blau des Königssees hat schon jeder einmal auf Postkartenmotiven bewundert. Wer sich jedoch vom Betrachter der Karte in einen Besucher der kleinen Region an der Grenze zu Österreich wandelt, wird aus dem Staunen und Entdecken nicht mehr heraus kommen. Wem es schwer fällt, sich von dem vielfältigen Angebot im Hause des 4-Sterne-Superior-Hauses Edelweiss zu trennen, dem sei gesagt: Es lohnt sich!

 

Edelweiss und andere Schätze

Bereits vor 100 Jahren wurde der Grundstein für das Berchtesgadener Schutzgebiet und damit den einzigen Nationalpark Deutschlands gelegt. Durch dieses frühe Engagement sind bis heute wertvolle Bestände an Flora und Fauna erhalten, wie Edelweiss-Blumen, Alpenrosen, Steinadler oder Murmeltiere. Die sportlichen Möglichkeiten in dieser traumhaften Hochgebirgslandschaft oder auch in den sanft geformten Tälern sind vielfältig. 500 Kilometer Radwege umfassen ebenso anspruchsvolle Mountainbike-Trails wie auch gemütliche Pfade für Familienausflüge. Wander-, Nordic Walking- und Klettertouren werden regelmäßig von ortskundigen Führern angeboten. Der kompromisslose 9-Loch Golfplatz in unvergleichlicher Lage am Obersalzberg gilt als Geheimtipp in der Golfszene. Alles schon gemacht? Wie wäre es dann mit Canyoning, Ballon fahren oder Drachen- bzw. Gleitschirmfliegen. In der intakten und vielfältigen Natur gibt es so viel zu sehen, dass Kinder glatt ihren Game Boy vergessen und statt dessen die Level" des Hochgebirges erklimmen. Action" machen sie selbst, im Hochseilgarten, im Zauberwald oder auf dem Märchenpfad. Beim Sommerrodeln oder Baden in den glasklaren Seen jauchzen sie um die Wette. In der berauschenden Wimbachklamm und in der geheimnisvollen Marktschellenberger Eishöhle entdecken Groß und Klein die beeindruckenden Naturgewalten.

Die Weitergabe des Feuers

Das gelebte Berchtesgadener Brauchtum ist in Tracht, Musik und Festlichkeiten allgegenwärtig. Getreu dem Motto: "Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.", das Gustav Mahler und andere schlaue Köpfe schon vertreten haben. Dazu gehört Kunsthandwerkliches aus Holz, Salzstein oder Untersberger Marmor, der übrigens auch für den Boden im Hotel Edelweiss verarbeitet wurde. Salz hat die Region seit dem 16. Jahrhundert stark geprägt. Die Erlebniswelt Salzzeitreise" führt den Gast durch die Zeiten und sogar mitten in das Salz. In dem Heilstollen und in dem Bergwerk Berchtesgaden sowie in dem Museum in Bad Reichenhall erfahren Besucher mehr über den Abbau, die Verarbeitung und den Nutzen bis hin zur heilenden Wirkung.

 

Kunst- und Kulturstadt Salzburg

Der Stadtausflug ins nahe gelegene Salzburg (24 Kilometer) ist für jeden ein Highlight im Urlaub. Die Festung Hohensalzburg und die prachtvollen Schlösser lassen Kinderaugen leuchten. Teenies wollen natürlich die Shoppingqualitäten der Stadt ausreizen. Zahlreiche Festspiele locken jedes Jahr die Theater- und Musikliebhaber der Welt. Und wie herrlich ist es allein, mit Blick auf das Treiben der Mozartstadt in einem stilvollen Cafe zu sitzen und ein Stück Sacher-Torte zu essen. Wer will da widerstehen?

Cool Runnings

Fliehkräfte, die bis zum sechsfachen der Erdbeschleunigung reichen - mit bis zu 120 Stundenkilometer kann jeder, der körperlich fit ist, mit dem Rennbob den Eiskanal am Königssee durchrasen. 85 Euro und eine Minute Luft anhalten kostet der rasante Ritt und ist von Mitte Oktober bis Ende Februar zu erleben. Weitere sieben Rodelbahnen liegen in der Berchtesgadener Region und ermöglichen auch langsamere Fahrten für Groß und Klein. In den fünf Familien-Skigebieten bereiten sichere, breite Übungshänge, urige Hütten und örtlichen Skischulen auch dem Nachwuchs Freude am Wintersport. Wer Gas geben will, nutzt die WM-Piste oder die Halfpipe im Skigebiet Götschen, dem Snowboard Olympia-Stützpunkt in Bayern. Zudem hat Berchtesgaden schon früh den Trend zur ruhigeren Ski-Gangart erkannt und kann mit dem erster Skitourenpark Europas aufwarten. Damit der Wintersportgenuss in ungesichertem Gelände nicht zur Gefahr wird, vermitteln staatlich geprüfte Berg- und Skiführer die Grundlagen des Skibergsteigens und leiten selbst die Touren. Praktisch für Einsteiger ist auch die Ausleihmöglichkeit des kostspieligen Tourenequipments. Wer weder Skirummel noch Backcountry-Gefahren schätzt, gleitet elegant mit seinen Langlaufski über 84 Kilometer gespurte Loipen. Weitere Winterfreuden sind Pferdeschlittenfahrten zur Wildfütterung, Eisstockschießen sowie Eislaufen in der Halle oder auf dem zugefrorenen Hintersee. Bodenständig können 120 Kilometer geräumte Winterwanderwege oder Tiefschneefelder mit Schneeschuhen erkundet werden. Abgehoben geht es beim Skispringen auf den drei Schanzen am Kälberstein zu.

Segway Touren:
Besonders begeistert waren wir von einer 2 stündigen Segway Tour von Berchtesgaden an den Königssee und zurück.

Mehr Informationen unter: Mountain Move dem Segway Veranstalter

Teilen: