Restaurants im Alpenhof Murnau

Das Fünf-Sterne-Hotel im Alpenvorland – traumhaft und ruhig gelegen in der Nähe des Staffelsee und am Rande des Naturschutzgebietes Murnauer Moos, zwischen München und Garmisch-Partenkirchen - hat uns nicht zuletzt durch seine exquisite, wiederholt mit Preisen ausgezeichnete À-la-carte-Küche überzeugt. Die Bandbreite ist enorm: von romantisch bis gesellig.

Gleich drei Restaurants beherbergt das Alpenhotel Murnau:  

Im edlen Restaurant Murnauer Reiter, wird alles aufgetischt, was das Herz begehrt. Ein Blick in die Karte lässt einem das Wasser im Mund zusammenlaufen:  neben „roter Wildgarnele“ mit Avocado, Banane, Ingwer und Wasabi und dem “Bison Art Strindberg“ gibt es leckere Desserts mit  neugierig machenden Namen wie „Murnauer Moor im Hemd” - das ist eine Süßspeise mit Grand Cru Schokolade, doppelter Crème und Karamelleis. Hierzu wird dann aus dem erlesenen Sortiment des Maître d’hôtel und Chefsommeliers Guarino Tugnoli ein passender Wein gereicht. Mit einem Besuch in der Rotwein-Vinothek kann das Essen dann abgerundet und als durchweg gelungen bezeichnet werden.

Auch in diesem Jahr werden sie wieder angeboten: die wahrhaft mundexplosiven Grand-Cru-Abende im Reiterzimmer, die Feiertagsmenüs im Hofmann’s und die legendären Kulinarikwochen. Hier ein kurzer Ausblick und Vorgeschmack: Hax’n und Enten-Spektakel im AlpenStüberl, Bayerisches Buffet im Hofmann’s und die Austernwoche. Es darf also Platz genommen und genossen werden in geschmackvoll eingerichteten Innenräumen, im Pavillon oder auf der Sonnenterrasse. Im Sommer wie im Winter. Und egal ob innen oder außen: immerzu dieser Blick auf die Alpenwelt! Eigentlich unbezahlbar. Des Weiteren gibt es in Murnau und im näheren Umkreis ein paar vorzügliche Gasthäuser, an dieser Stelle seien stellvertretend das Seehotel am Staffelsee genannt (besonders zu empfehlen sind dort die knackig-frischen und gesunden Salat-Variationen) und die zahlreichen Biergärten, so das Ausflugslokal Ähndl im Wallfahrtsort Ramsach, wo man inmitten einer unvergleichlichen Landschaft aus Bergen und grüngestrichenen Wiesen bodenständige Speisen zu angenehmen Preisen serviert bekommt.

In Hofmann’s Restaurant, das sich etwas rustikaler zeigt, gibt es komponierte Menüs, die sich aus Spezialitäten vom Kochelsee (z.B. Saiblinge), von der Wiese (Kalbsleber) und aus Österreich zusammensetzen.

Das urig-gemütliche AlpenStüberl wiederum kredenzt Zünftiges und Deftiges: Schweinsbraten oder Hax’n, Käsefondue oder Raclette.

Ab Mitte 2010 wird das in der Nachbarschaft gelegene Gästehaus Steigenberger mit einem zusätzlichen Angebot an typisch bayerischen Speisen aufwarten können. Das Gästehaus, das als Dependance im 4-Sterne-Bereich dem Alpenhof zugeordnet ist, kann auch als Tagungsstätte genutzt werden. In allen Restaurants gibt es eine Karte speziell für Kinder.


Teilen: